Team

Technikfreaks mit Sozialkompetenz


Bei Pittroff arbeiten motivierte Profis, die ihr Handwerk verstehen
und über den Tellerrand hinausblicken. 

»Seit 2010 arbeite ich bei Pittroff und habe hier immer wieder die Chance bekommen, mich weiterzuqualifizieren. Im organisatorischen und kaufmännischen Bereich genauso wie im technischen habe ich in den letzten Jahren viel dazulernen dürfen. Zudem ist Pittroff immer einen Schritt voraus, wenn es z. B. um Corona-Maßnahmen und Arbeitsschutz geht. Diese Sicherheit weiß ich sehr zu schätzen.«

»Ich komme aus Kuba und mache hier eine duale Ausbildung zum Elektriker. Am Anfang war mein Deutsch nicht so gut, aber dank der Geduld meiner Kollegen und ihrer Unterstützung spreche ich mittlerweile richtig gut. Mir gefällt besonders die Abwechslung bei der Arbeit: So bleibt es spannend und ich lerne sehr viel.«

»In den 14 Jahren im Unternehmen Pittroff habe ich als Projektleiter zweimal zehn Monate Elternzeit genommen. Für einen Handwerker eher ungewöhnlich, aber hier war das machbar. Darüber hinaus bin ich froh, dass wir überwiegend digital statt mit Papier arbeiten. Das vereinfacht meine Projekte ungemein.«

»Zu Pittroff gekommen bin ich durch den Tipp einer Kollegin in meiner damaligen Firma. Dass ich als Groß- und Außenhandelskauffrau kein Fachwissen im Elektrobereich hatte, war nie ein Problem. Denn wir helfen uns alle gegenseitig – unabhängig davon, wer gerade Unterstützung braucht. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir die Digitalisierung und damit die Umweltfreundlichkeit des Unternehmens weiterhin vorantreiben.«

»Nach meiner Ausbildung zum Schreiner habe ich ein Praktikum bei Pittroff gemacht und dann gleich noch eine zweite Ausbildung drangehängt. Denn das kann nie schaden. Gut finde ich, dass wir hier alle Elektrobereiche kennenlernen und sehr selbstständig arbeiten dürfen. Genau das macht einen guten Elektriker am Ende aus.«

»Das Team ist verlässlich und macht Spaß. Mit der Geschäftsleitung ziehen wir an einem Strang. Dabei sind wir selbstständig und eigenverantwortlich unterwegs, gestützt auf Grundregeln, an die sich alle halten. Hinzu kommt, dass wir ausschließlich mit modernster Technik arbeiten, auch das gefällt mir. Nach 19 Jahren macht mir mein Job in der Firma immer noch sehr viel Spaß.«

»Direkt nach einer sehr theoretischen Ausbildung habe ich meinen Meister gemacht. Die fehlende praktische Erfahrung konnte ich bei Pittroff zum Glück schnell nachholen. Dabei hat sowohl das breite Leistungsspektrum der Firma geholfen als auch die Vorgesetzten, die mir viele gute Tipps gegeben haben. Jetzt mache ich alles, von der Baustelle bis zum Kundendienst, und bin froh, dass hier kein Tag wie der andere ist.«

»Mit den neuen Technologien und elektrotechnischen Möglichkeiten der Zukunft ist die Arbeit als Elektrotechniker und Elektroniker gefragter als je zuvor. Als Gründer von Pittroff genieße ich die Herausforderung, immer am Ball zu bleiben, Prozesse zu optimieren, Risiken richtig einzuschätzen und die richtige Strategie für das Unternehmen zu verfolgen. Die Ideen zur Qualitätsverbesserung in allen Bereichen werden uns so schnell nicht ausgehen. Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit Pittroff.«

»Die Ausbildung habe ich in einem anderen Betrieb begonnen und bei Pittroff abgeschlossen – das ist hier kein Problem. Seitdem arbeite ich im Kundendienst. Das Schöne dabei: Hier gibt es keine dummen Fragen, sondern permanente Schulungen. Sobald die Inhalte irgendwie mit dem Unternehmen zu tun haben, unterstützt die Firma jedes zusätzliche Engagement.«

»Seit über 20 Jahren arbeite ich bei Pittroff. Zuerst in Teilzeit, dann übernahm ich immer mehr kaufmännische Aufgaben. Bis mir 2012 die kaufmännische Leitung angeboten wurde, inklusive der nötigen Schulungen. Heute führe ich ein sensationelles Team, dem ich blind vertraue und ich bin froh, dass Pittroff mir dasselbe Vertrauen entgegenbringt. Im Handwerk ist das tatsächlich eine Seltenheit.«

»Vor 21 Jahren hat ein sehr guter Ausbilder den Grundstein für meine Karriere gelegt. Heute ist es als Ausbildungsbeauftragter mein Ziel, unsere Azubis genauso zu unterstützen. Dabei hilft es, dass der Betrieb von erfahrenen Elektromeistern geleitet wird, die voll hinter den Mitarbeitern stehen und offen für innovative Lösungen sind. Gerne gebe auch ich als Meister und Betriebswirt mein Wissen an meine Kollegen weiter.«

»Meine Karriere bei Pittroff hat 2009 mit der Ausbildung begonnen, jetzt mache ich meinen Meister und werde dabei von Pittroff unterstützt. Aber auch jeder andere Mitarbeiter wird speziell in seinem Fachbereich geschult und gefördert. So entsteht kein gefährliches Halbwissen, sondern echtes Know-how. Dabei haben wir mehrere kleine Teams, die jeweils auf einen bestimmten Bereich spezialisiert sind.«

»Bei Pittroff habe ich 1997 als Azubi angefangen. Schon bald hat mich das Thema so fasziniert, dass ich mich der Elektrotechnik voll und ganz verschrieben habe. Über die Stationen Geselle, Betriebswirt und Energieberater verantworte ich nun die gesamte Technische Leitung im Unternehmen. Ich bin bei Pittroff sozusagen aufgewachsen und freue mich darüber, das Unternehmen heute und in Zukunft entscheidend mitgestalten zu können.«

»Ich bin stolz auf unser Team. Jeder einzelne Mitarbeiter, seine Weiterentwicklung und seine Identifikation mit dem Unternehmen tragen zum gemeinsamen Erfolg bei. Genauso entscheidend ist es, das Unternehmen nachhaltig und wirtschaftlich zu führen, Marktchancen zu erkennen und Kunden zu begeistern. Erst wenn alle Bereiche optimal ineinandergreifen, können wir von Erfolg sprechen. Für dieses Gleichgewicht setze ich mich seit fast 30 Jahren persönlich und mit viel Spaß am Erfolg von Pittroff ein.«

»Als ich zu Pittroff gekommen bin, war ich bereits Bauingenieur. Jetzt erweitere ich mein Studium noch mit einer Ausbildung zum Elektroinstallateur für Energie- und Gebäudetechnik. Dabei ist es mir wichtig, in einem gesunden, inhabergeführten Betrieb mit Zukunft zu arbeiten. Hier kann ich mir gut vorstellen, meine Laufbahn lange fortzuführen. Schließlich ist die Elektrobranche äußerst systemrelevant.«

»Bei Pittroff gefällt mir, wie professionell hier gearbeitet wird. Von vornherein vermeiden wir unnötigen Schmutz. Unsere Kunden sind immer wieder erstaunt und begeistert darüber, wie sorgfältig und vorausschauend wir arbeiten. Und genau das ist es, was mir an diesem Job so viel Spaß macht.«

»Pittroff habe ich durch eine Freundin kennengelernt. Zuerst arbeitete ich auf 450-Euro-Basis und später als Teilzeitkraft. Meine Aufgaben beziehen sich auf die Auftragsannahme und -abwicklung, zudem auf die organisatorische Unterstützung der verschiedenen Veranstaltungen, Seminare und Events im Hause Pittroff. Diese Abwechslung schätze ich besonders. Hier ist kein Tag wie der andere.«

»Müsste ich Pittroff in einem Wort beschreiben, wäre es: Vielseitig. Weil wir so ziemlich alles abdecken, was in der Elektrotechnik gebraucht wird. Seit 2012 arbeite ich bei Pittroff. Der Job wird nie langweilig und das gefällt mir.«

»2007 habe ich als Azubi bei Pittroff angefangen und mich dort sehr gezielt entwickelt. Zwischendurch habe ich kurzzeitig in ein größeres Unternehmen gewechselt, wo ich jedoch nicht dieselbe Wertschätzung erfahren habe. Daher bin ich froh, wieder zurück zu sein. Jetzt arbeite ich auf Teilzeitbasis sehr flexibel und oft in einem mobilen Arbeitsplatz, was für mich als Mutter ideal ist.«

»Zu Pittroff bin ich durch den Tipp einer Bekannten gekommen. Seitdem fühle ich mich hier sehr wohl. Das liegt daran, dass es kein Schubladendenken gibt. Dafür jedoch viel Wertschätzung – vor allem den Azubis gegenüber. Aber auch bei allen anderen wird stark auf pünktliche, übertarifliche Zahlungen, geregelte Arbeitszeiten und Schulungen geachtet. Ich hoffe, das bleibt noch lange so.«

»In meinen Augen ist die Elektrobranche das zukunftsträchtigste Handwerk. Darum habe ich nach dem Abitur die Ausbildung bei Pittroff gemacht. Im Vergleich zu anderen Betrieben ist sie dort extrem vielseitig und gründlich. Diesen Ruf genießt Pittroff auch in der Elektroinnung sowie in der Berufsschule. Dementsprechend mehr wird dort von uns erwartet. Aber das ist okay. Ich bin froh, dass ich zu diesem Team gehöre.«

»Das Team bei Pittroff ist sehr engagiert. Man spürt, dass hier geballtes Fachwissen vorhanden ist. Ich kann hier viel lernen und mich auf ein funktionierendes Team verlassen, bei dem sich jeder gegenseitig unterstützt.«

»Aktuell bin ich im dritten Lehrjahr. Dabei reizt mich besonders die neue, vernetzte Haustechnik. Ich finde es einfach spannend, dass man von überall alles steuern kann und viele Möglichkeiten hat, wie man die Funktionen realisiert. Doch am besten gefällt mir, wie hier auf die Azubis eingegangen wird: Bei Fragen kann ich zu jedem Kollegen gehen und die helfen immer weiter – egal, was sonst ansteht.«

»Das Schöne bei Pittroff: Wer viel Verantwortung übernimmt, wird auch leistungsgerecht bezahlt. Neben den Chefs und den Kollegen gefällt mir besonders, dass ich hier jedes Jahr unbezahlten Urlaub nehmen kann. Ich mache viel Sport und reise gern, da ist diese Abmachung schon gut. Mein bisheriges Highlight: eine Hochtour auf den Großvenediger.«

»Schon lange arbeite ich hobbymäßig an handwerklichen Projekten. Nach einem spannenden Praktikum, habe ich dann hier die Ausbildung angefangen. Die ist richtig gut und abwechslungsreich. Das Beste ist aber unser Team: Wir können jeden alles fragen und es macht einfach Spaß, mit den Leuten zusammenzuarbeiten.«

»Ich komme aus dem Elektrohandwerk und befinde mich mittlerweile im Rentenstatus. Bei Pittroff übernehme ich die Lagerverwaltung auf Teilzeitbasis. Dabei gefällt mir besonders die tolle Atmosphäre. Hier wird jeder geschätzt, unabhängig von Herkunft oder Alter, und das macht die Arbeit äußerst angenehm. Schließlich können wir alle noch etwas voneinander lernen.«

»Ich bin als gelernter Elektriker nach Deutschland gekommen und konnte zuerst nur als Elektrohelfer arbeiten. Jetzt ist meine Ausbildung anerkannt und mein Deutsch wird auch immer besser. So kann ich mich immer mehr integrieren. Bei Pittroff gefällt mir, dass sie mich unterstützen und dass es geregelte Abläufe gibt. Mit Kindern ist es wichtig, dass die Arbeit planbar ist.«

»Vor knapp drei Jahren habe ich meine Ausbildung bei Pittroff begonnen. Dabei arbeite ich am liebsten im Kundendienst. Hier sind die Aufgaben vielfältig und ich mag es, wenn ich anderen Leuten helfen kann. Denn es ist einfach schön zu sehen, wie sich jemand freut, nachdem man ein Problem für ihn gelöst hat.«

»Ich habe mich bewusst für das Handwerk entschieden und bei Pittroff bin ich sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Von der technischen Ausrüstung über die Firmenausstattung bis zur Vielfältigkeit der Aufträge ist das einfach ein sehr gutes Paket.«